*  Görlitz auf dem Weg  -
FamilieSchlittenfahrt
Um die Zukunft für Familien attraktiver zu gestalten, unterzieht sich die Stadt Görlitz seit Anfang Februar 2013 einer sogenannten Auditierung zum Thema Familiengerechtigkeit. Im  Dezember 2012 beschloss hierzu der Stadtrat die Durchführung eines solchen Audits. Hierbei wird die Stadt Görlitz vom Verein "Familiengerechte Kommune e.V." aus Bochum unterstützt, welcher seit 2011 mehr als 20 Kommunen in diesem Prozess begleitet hat und auch weiterhin betreut.

Als Audit werden im Qualitätsmanagement gemeinhin Untersuchungsverfahren bezeichnet, die Prozesse hinsichtlich der Erfüllung von Anforderungen und Richtlinien bewerten. Über die reine Bewertung hinaus führt eine solche Untersuchung  im Idealfall zu Verbesserungen,  da die Schwächen und Stärken in diesem Bereich erkannt und entsprechend angepasst werden können. Die Stadt erhält nach erfolgreicher Absolvierung des Audits auch das Siegel "Familiengerechte Kommune", jedoch ist dieses nur ein positiver Nebeneffekt des eigentlichen Ziels: Schaffung eines klaren familienpolitischen Leitbildes, verbindliche Zielvereinbarungen, Einbeziehung aller relevanten Akteure zum Thema "Familie" in Görlitz. Zu diesen gehören neben Vertretern aus Politik und Verwaltung ebenfalls Industrie und Handel, Wohnwirtschaft sowie Sport, Kultur, Kirchen, Jugend- und Familiennetzwerke u.v.m.
Um diesem Ziel näher zu kommen, werden zunächst Daten erhoben, um den derzeitigen Stand abzubilden. Momentan wird u.a. ein umfangreicher Fragebogen zum Thema Familiengerechtigkeit durch die Görlitzer Stadtverwaltung bearbeitet, welcher danach durch eine speziell geschulte Auditorin ausgewertet wird.
Mitte April werden die aus der Erhebung  resultierenden Ergebnisse in einem Strategieworkshop in zunächst kleinerem Kreis, unter Teilnahme der Vertreter der Stadtratsfraktionen, des Oberbürgermeisters Siegfried Deinege und Bürgermeisters Dr. Michael Wieler, von Mitgliedern der Stadtverwaltung und den Tochtergesellschaften der Stadt Görlitz, der Wohnungsbaugesellschaft Görlitz mbH, der Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH und der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH  diskutiert. Die dabei erörterten Ergebnisse fließen dann in die Planung für das weitere Vorgehen ein.
Ab Mai schließt sich an die Analyse und Strategieentwicklung eine etwa halbjährige Beteiligungsphase unter aktiver Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger sowie familienpolitischer Akteure der Stadt Görlitz an. Informationen darüber, wann und in welcher Form dies geschieht, werden dazu aktuell über die Presse und die Medien sowie über die Homepage der Stadt Görlitz gegeben. Ebenfalls über die Homepage werden der gesamte Auditierungsprozess  sowie die Ergebnisse der Workshops dokumentiert.
Basierend auf den Ergebnissen der Beteiligungsphase ist ein weiterer Workshop geplant, in welchem das Gremium des vorangegangenen Strategieworkshops konkrete Ziele und Maßnahmen für die zukünftige Gestaltung der Familiengerechtigkeit in Görlitz beraten und festgelegen wird. Diese  fließen zum Ende der Auditierung in eine Zielvereinbarung ein, die vom Stadtrat zu beschließen und in den folgenden drei Jahren umzusetzen ist.

{loadnavigation}

Share Button