* Herausforderung der besonderen Art -
2Athlon Dresden-Bautzen
Der Dresdner Ausdauersportclub bietet interessierten Sportlern vom 25. auf den 26.Mai eine besondere körperliche und mentale Herausforderung zu außergewöhnlicher Zeit an. In Zweier-Teams (m/m; w/w; w/m) sollen die Sportler gemeinsam im Wechsel des Laufens und Fahrradfahrens die ca. 84 km lange Strecke von Dresden nach Bautzen bewältigen und gemeinsam im Ziel als Team einlaufen bzw. einfahren. "Jedes Team bestimmt seine eigene Taktik zur Bewältigung der Strecke", so der Ideengeber des Events, Rechtsanwalt Roman Sommer aus Bautzen.

Der Mitternachts-Team-2Athlon wird in Dresden auf der Bodenbacher Straße - Gelände hinter der Margon-Arena am 25.05.2013 kurz vor Mitternacht um 23:59:59 Uhr gestartet. Durch die vollmondbeleuchtete Nacht streben die Teams über den Elbe-Radweg, das Blaue Wunder, durch die Heide nach Radeberg, über Großröhrsdorf und den Butterberg zum Ziel Stadion Müllerwiese in Bautzen.

"Wir werden für die Sportler unterwegs Verpflegungsstationen einrichten und Streckenposten bereitstellen zur Begleitung und Sicherheit der Sportler. Für hoffentlich nicht eintretende Notfälle stehen Rennärzte und medizinisches Personal bereit", so Sommer. Im Stadion Müllerwiese in Bautzen angekommen, werden die Teams durch den Vereinsvorsitzenden des ASC, Wolfgang Schumacher, empfangen. Schumacher war jahrelang Leichtathletik-Trainer im Bautzener LV und wurde insbesondere durch die Organisation der Deutschen Juniorenmeisterschaft im Jahre 2006 in Bautzen über die Landesgrenzen hinaus bekannt und anerkannter Ansprechpartner des DLV. "Das Wichtigste ist die Anerkennung und Würdigung der Leistung des Sportlers bis hin zum letzten Platz", sagt Schumacher, "Dieser Aufgabe werde ich mich persönlich auf vielfältige Art widmen."

In Bautzen können die Sportler ihr zwischenzeitlich per LKW zur Müllerwiese verbrachtes Gepäck übernehmen und sich bei Massagen und bereitgestellter Verpflegung regenerieren. Für jeden Finisher werden T-Shirts und Teilnehmermedaillen bereitliegen. Die Bestplatzierten können mit Geld- und Sachpreisen rechnen, die ihnen in einer würdigen Siegerehrung übergeben werden. "Eine solche Sportveranstaltung lässt sich natürlich nur mit Hilfe von sportbegeisterten Sponsoren und ehrenamtlichen Helfern organisieren", betont der für die Finanzen verantwortliche Rechtanwalt Andreas Horn aus Dresden. "Glücklicherweise konnten wir schon einige Sponsoren und Helfer für die Durchführung gewinnen." Alle Informationen unter: www.mt-2athlon.com.

{loadnavigation}

Share Button