*  Dinosaurier erwachen aus dem Winterschlaf -
Saurierpark Foto: FOTOGRAFISCH Juliane Mostertz
Ab 28. März können Dino-Fans wieder auf Zeitreise gehen, in eine Welt wie es sie vor 80 oder 100 Millionen Jahren gegeben hat. Denn Deutschlands bekanntester Urzeit-Park startet in die neue Saison. Gehen Sie auf Tuchfühlung mit gefährlichen Raubsauriern oder gigantischen Pflanzenfressern: Über 200 Saurier in Originalgröße erwarten die staunenden Besucher im 16 Hektar großen Park von Ende März bis Anfang November. Zum Start in die nunmehr 33. Parksaison investierte der Betreiber, die Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen (EWB), einen sechsstelligen Betrag.

„Endlich geht es wieder los“, freut sich Bianca-Diana Dorkó, Leiterin des Saurierparks. Zur bevorstehenden Saisoneröffnung können sich die Besucher am Osterwochenende (30./31. März) auf Überraschungen für die ganze Familie freuen: „Zu Ostern ist auch bei uns Spürsinn gefragt“, so Dorkó weiter. Gemeinsam mit dem Park-Maskottchen Bodo können kleine und große Hobby-Paläontologen auf die „Jagd nach den verlorenen Ostereiern“ gehen. Wer erfolgreich war, nimmt am großen Ostergewinnspiel teil.
Doch nicht nur zu Ostern ist im Park richtig viel los: „Wir blicken schon jetzt voller Spannung auf den 6. Juli. Dann eröffnen wir die „Vergessene Welt“ – unseren neuen Erlebnisbereich.“ Was genau sich dahinter verbirgt, verrät Bianca-Diana Dorkó aber noch nicht. Nur so viel: „Etwas nie Dagewesenes und Spektakuläres für alle Sinne wird unsere Besucher begeistern.“ Im Frühjahr eröffnet zudem das „Krabbel-Space“ – ein Kleinkinderspielbereich an der Raumstation.
Winterschlaf war während der Schließzeit nur den Urzeitechsen erlaubt – für die Mitarbeiter gab es in den letzten Monaten viel zu tun: Unter anderem wurde die Verkehrssicherheit im gesamten Baumbestand geprüft, der Kletter-Urwald auf Vordermann gebracht, der Teich im hinteren Parkbereich saniert und die Wege im Park aufgefüllt sowie neu gezogen. Auch die Ausgrabungsstätte sieht wieder perfekt aus. Außerdem erhielten Brachiosaurus und Co eine Wellness-Kur: Sie wurden gründlich gereinigt. Gestrichen und repariert werden die Dinosaurier im Übrigen fortlaufend während der Saison. Rund 100 Liter Farbe benötigt man dafür pro Jahr.

*  Feuerwehr sammelt kein Geld -
In den letzten Tagen häuften sich bei Bautzener Unternehmen Anrufe, dass angeblich im Auftrag der Feuerwehr Bautzen Spenden für die Arbeit der Jugendfeuerwehr gesammelt würden. Das ist nicht der Fall. Darauf weist die Feuerwehr hin.

*  Feuerwehr sammelt doch Geld - Aktuell *
EuroHandVerteilen
Entgegen der bisherigen Information Nr. 180 vom 25. März 2013 gibt es offensichtlich doch eine Initiative der Feuerwehr, für die regionale Unternehmen um Unterstützung gebeten werden. Die Kreisjugendfeuerwehr Bautzen erarbeitet nämlich mit dem K & L-Verlag ein Malbuch für Vorschulkinder, bei dem es um Brandschutzthemen geht. Leider lag dazu bei der örtlichen Feuerwehr keine Information vor, inzwischen ist aber eine Abstimmung erfolgt.

Mit freundlichen Grüßen
André Wucht
Leiter des Amtes für
Pressearbeit und Stadtmarketing

{loadnavigation}

Share Button