*  Familienplenum zu Krippen-Rechtanspruch -
Kinderkrippe
Nach der großen Resonanz zur ersten Veranstaltung lädt der Stadtfamilienrat Bautzen am 12. April 20 Uhr zu seinem nächsten Familienplenum in das Restaurant Wjelbik ein. Der erste Teil des Abends dürfte diesmal vor allem Eltern von Kleinkindern und Schwangere interessant sein: Jens Kunze vom Kreisjugendamt informiert darüber, wie der Landkreis ab August den Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz umsetzen wird. Zudem gibt es Antworten zur vielfach befürchtete "Klagewelle" bei fehlenden Krippenplatz-Angeboten, vor allem worauf Eltern überhaupt einen Anspruch haben.

Zudem wird es Informationen zum aktuellen Stand beim Betreuungsgeld geben und die Möglichkeit, zu den genannten Themen Fragen loszuwerden. Im zweiten Teil des Abends gibt es wieder aktuelle Informationen aus den einzelnen Arbeitsgruppen des Stadtfamilienrates. Hier stehen unter anderem das Essen in Kitas und Schulen der Stadt, die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Bautzen sowie die ersten Arbeitsergebnisse der Vorbereitung für eine Vereinsgründung auf der Tagesordnung. Zudem können vor Ort Eintrittskarten für das kommende Bautzener Elternforum mit Öko-Test-Chefredakteur Jürgen Stellpflug erworben werden.

*  "Blinder Blitzer" -
Unbekannte haben über die Ostertage dem Landkreis Görlitz ein Ei "ins Nest" gelegt. Sie haben die Linse eines stationären Blitzers am Zittauer Töpferberg mit einem Aufkleber beklebt. Inwieweit die zwischenzeitlich erstellten Fotos von "Verkehrssündern" verwertbar sind, prüft nun die Bußgeldstelle des Landkreises.

*  Polizei stellt Einbrecher auf frischer Tat -
Dank einer 71jährigen Seifhennersdorferin hat eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland am Montagabend in Seifhennersdorf einen Einbrecher auf frischer Tat gestellt. Der 50-Jährige war unweit der deutsch-tschechischen Grenze in ein unbewohntes Haus an der Rumburger Straße eingebrochen. Als die Seniorin das beobachtete, zögerte sie nicht und rief die Polizei. Eine Streife eilte in Seifhennersdorf zum Tatort und erwischte den Mann in dem Haus. Die Polizisten nahmen ihn vorläufig fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.
Seat-Fahrerin schwer verletzt -
Am Ostermontagvormittag ist in Herrnhut eine 27-Jährige bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Die Frau war mit einem Seat Ibiza von der Dürninger Straße auf die Hauptstraße aufgefahren. Dabei war sie mit einem VW Passat kollidiert. Die Seat-Fahrerin kam mit schweren Verletzungen in ein Klinikum. Die Insassen des VW (m/31 und w/27) blieben unverletzt.

*  Beim Versteckspiel gewann die Polizei -
Ein 51jähriger Mann hat heute Morgen der Polizei maßgeblich geholfen, drei Einbrecher dingfest zu machen. Er beobachtete, wie mehrere Männer in ein Haus in der Uferstraße eindrangen und informierte die Ordnungshüter. Zwei der Gesetzesbrecher konnten die Beamten des Görlitzer Reviers recht schnell in Tatortnähe festnehmen. Der dritte versuchte, sich auf einem Dachboden zu verstecken. Die Polizisten fanden ihn trotzdem. Neben Einbruchswerkzeugen und Diebesgut aus mehreren aufgebrochenen Abstellkammern stellten sie dann bei den Männern (21, 24, 27) auch noch einen Schlagstock und ein Klappmesser fest. Nach ersten Erkenntnissen hatten die Einbrecher mindestens vier Haustüren in der Uferstraße angegriffen. In zwei der betroffenen Mehrfamilienhäuser wurde Beute zur Mitnahme bereitgestellt. Die Männer gingen jedoch leer aus, sie wurden vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

*  Diebe in der Wohnung -
Am frühen Dienstagmorgen informierte eine 32-Jährige die Polizei, dass in ihre Wohnung in Bautzen eingebrochen worden war. Unbekannte Täter hatten sich am Montag seit dem Vormittag Zutritt zu den Räumlichkeiten in einem Mehrfamilienhaus in der Gustav-Herz-Straße verschafft. Die Bewohnerin gab an, dass die Diebe einen Laptop, eine Festplatte, eine Armbanduhr, eine Spielkonsole und Zigaretten gestohlen hatten. Den Wert der Beute bezifferte sie mit etwa 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

*  Osterumsatz gestohlen -
Am frühen Ostermontag sind Unbekannte in eine Gaststätte in Hoyerswerda eingestiegen. Sie waren offenbar zielgerichtet auf der Suche nach Bargeld. Aus einem Büro stahlen die Diebe die Einnahmen des Ostergeschäftes. Die Einbuße bezifferte der Gastwirt mit etwa 10.000 Euro. Der entstandene Sachschaden wurde mit ca. 200 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übergenommen.

{loadnavigation}

Share Button