*     Mittwoch, den 21. August 2013, 20:00 Uhr
Treffpunkt: Birkenwäldchen/ Birkenhain am Spielplatz
Wegebau im Birkenwäldchen 1955
Durch zahlreiche Einsätze im Nationalen Aufbauwerk konnten in den 1950iger Jahren neue Grün- und Parkanlagen entstehen. Das Bild zeigt freiwillige Helfer im Jahr 1955 beim Wegebau im Birkenwäldchen.


Das Sachgebiet Stadtgrün des Tiefbau- und Grünflächenamtes der Stadt Görlitz und der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten laden herzlich zu einem Bilderabend in die Parkanlage Birkenwäldchen ein.
Unter dem Titel "Görlitzer Gärten der 1950iger Jahre" werden erstmalig beeindruckende Archivaufnahmen des damaligen Gartendirektors Henry Kraft zu sehen sein. Sitzplätze und ein gastronomisches Angebot stehen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

 
Henry Kraft ist mit der Neugestaltung zahlreicher Garten- und Parkanlagen in Görlitz verbunden. In seiner Amtszeit und unter der Mithilfe vieler freiwilliger Görlitzer Helfer im sogenannten Nationalen Aufbauwerk entstanden Anlagen, wie der Nikolai- und Ochsenzwinger, die Freilichtbühne, die Rosenterrasse und der Goldfischteich im Stadtpark oder die Friedenshöhe und der Berggarten am Weinberggelände, die Blumenuhr auf dem Demianiplatz und das Birkenwäldchen im Stadtteil Rauschwalde. I
n beeindruckenden Bildern ist diese für die Görlitzer Gartengschichte wichtige Zeit festgehalten und dokumentiert. Die Aufnahmen werden nun erstmalig öffentlich gezeigt.

 
Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten begeht in diesem Jahr sein 100jähriges Bestehen. Deutschlandweit wird daher im Jubiläumsjahr zu 100 Veranstaltungen an 100 besonderen Orten eingeladen.
Görlitz ist Austragungsort von zwei besonderen Veranstaltungen. Görlitzer und Gäste können neben dem Bilderabend im Birkenwäldchen Anfang September eine Zwingernacht im Nikolaizwinger erleben.   

Mehr Infos: Hier


{loadnavigation}

Share Button