Robert Schumann   "Was ich bin, weiß ich selbst noch nicht…" -
unter diesem Motto steht ein musikalisch-literarisches Porträt zum 200. Geburtstag von Robert Schumann am 18.Juni 14:00 Uhr in der Stadtbibliothek Bautzen. Musikbibliothekare geben Einblicke in das Leben dieses vielseitigen Musikers. Er hinterließ ein beachtliches Werk und reiht sich unter die Größten der romantischen Musik ein.

Einerseits stand Robert Schumann - als Vater von acht Kindern - voll im Leben, andererseits betäubte er sich mit Rauschmitteln und schwor auf spirituelle Sitzungen. Zeitlebens litt der Schweigsame unter der größeren Berühmtheit seiner Frau Clara. Nach versuchtem Selbstmord dämmerte er 46jährig in einer Nervenheilanstalt hinüber in den Tod. In seinem kurzen Leben hat er mehr als 200 Partituren geschrieben. Musikalisch umrahmt wird die einfühlsame Lesung von Schülern der Kreismusikschule Bautzen. 

  Gewinner aus Cottbus -
die besten Physikschüler Brandenburgs kommen aus Frankfurt (Oder) und Cottbus. Andreas Becker, Axel Hübner und Markus Helbig vom Frankfurter Carl-Friedrich-Gauß-Spezialgymnasium errangen bei der Landes-Physik-Olympiade am Wochenende in ihren Altersstufen jeweils den ersten Platz; ebenso Christoff Krüger vom Max-Steenbeck-Gymnasium Cottbus. 61 Jugendliche aus 15 Schulen hatten sich für das Finale qualifiziert.

  775. Geburtstag gefeiert -
mit einem großen Fest haben die Einwohner von Guben (Spree-Neiße) und der polnischen Schwesterstadt Gubin am Wochenende die Stadtgründung vor 775 Jahren gefeiert. Zum Höhepunkt einer Festwoche präsentierten am Sonntag nach Angaben der Stadtverwaltung etwa 2000 Menschen bei einem Umzug Ausschnitte aus der Geschichte der seit 1945 geteilten Neißestädte. Daran nahmen bei strahlendem Sommerwetter viele kostümierte Einwohner sowie Vertreter von Vereinen, Firmen und Einrichtungen teil. Die Strecke führte von der Gubener Innenstadt über die Neißebrücke nach Gubin und zurück. Mehrere tausend Schaulustige säumten die Straße.
 
  Hattrick verpasst -

Sieger im Damen-Duo: Mandy Große & Kerstin Nitzsche

Foto: Sieger im Damen-Duo: Mandy Große & Kerstin Nitzsche
der Sieg im 18. Bautzener Duo Cup im Kegeln ist an Peter Stangl und Heinz Leuthold vom KSV Dresden Leuben mit 985 Kegel gegangen. Aus Sicht des gastgebenden KV Bautzen West war der 18. Bautzener Duo Cup ein wenig erfolgreicher Wettkampf. So konnte nur Grit Michalk mit Ihrem Spielpartner Andreas Gloge von Einheit Dresden Mitte die Vereinsfarben mit 953 Kegel und den dritten Platz bei den gemischten Paaren hochhalten.
  Einbruch in Schule und Kita -
Unbekannte sind in Cottbus in die Räume einer Schule in der Muskauer Straße eingedrungen. Dabei verursachten sie Sachschaden in noch nicht genau bezifferter Höhe. Ähnlich lief es in einer Kindertagesstätte in der Gartenstraße ab. Auch hier drangen Unbekannte in die Räumlichkeiten ein, durchsuchten unter anderem Schränke, fanden aber nicht das Gesuchte. Kriminaltechniker sicherten an den Tatorten Spuren.
 
  Handgelenktasche geraubt -
zwei junge Männer haben in Forst einem 76jährigen die Handgelenktasche geraubt. Sie rissen die am Fahrradlenker befestigte Tasche ab und flüchteten. Verletzt wurde der Mann bei dieser Tat nicht.
 
  Angriff in Drebkau -
drei Männer haben im Bahnhofstunnel des Drebkauer Bahnhofs einen 43jährigen Vietnamesen attackiert. Sie hatten ihn bereits im Zug attackiert. Die Zugbegleiterin und zwei weitere Frauen bemerkten die Brisanz der Situation und stiegen gemeinsam mit dem Vietnamesen in Drebkau aus. Als er mit den Frauen zur Treppe lief, traten die Männer nach ihm. Die Polizei hat inzwischen einen 19jährigen Tatverdächtigen ermittelt.
 
  Bilanz in Sachsen -
in Sachsen konnte im vergangenen Jahr jeder fünfte Hochschulabsolvent einen der internationalen Abschlüsse Bachelor und Master vorweisen. Von den 18.054 bestandenen Abschlussprüfungen fielen rund 3.500 auf die neuen Abschlüsse. Das teilte das Statistische Landesamt in Kamenz mit. Laut der Behörde beendete fast ein Drittel der Absolventen das Studium in der Regelstudienzeit und mit einem Durchschnittsalter von 27 Jahren. Die meisten Abschlussprüfungen wurden in den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften abgelegt. Mit mehr als 3.800 Abschlüssen erreichten die Ingenieurwissenschaften einen neuen Höchststand.
 
  Einwohnerbefragung in Senftenberg -
in 300 Haushalten in der Senftenberger Altstadt und der westlichen Innenstadt findet in den nächsten Wochen einer Einwohnerbefragung statt. Die Befragung erfolgt im Rahmen des Förderprogramms "Soziale Stadt". Erfasst werden Lebensbedingungen und Einschätzungen zu wichtigen realisierten Projekten sowie die Meinungen zu den zukünftigen Veränderungen.
Die Ergebnisse bilden die Grundlage für die Fortschreibung der Konzepte für die Innenstadtentwicklung und für das Programm "Soziale Stadt" in Senftenberg. Ab Mitte Juni verteilen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums die Fragebögen in 300 Haushalten, die per Zufall ausgesucht werden. Die Gymnasiasten können sich durch eine Vollmacht der Stadt und des Planungsbüros ausweisen. Die Befragung erfolgt anonym. Die Fragebögen werden in verschlossenen Umschlägen eingesammelt.
 
  Gleitschirmflieger abgestürzt -
bei Wilthen ist am Wochenende ein Gleitschirmflieger abgestürzt. Er war bei der Landung auf dem Süd-West-Hang des Mönchswalder Berges von einer Windböe erfasst worden. Der 62jährige Pilot setzte dabei mehrfach auf den Erdboden auf, stürzte schließlich aus einer Höhe von etwa vier Meter ab. Der Flieger musste schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden.
 
  Lehrbienenstand in Jiedlitz -
der Burkauer Imkerverein bekommt Fördermittel für seinen Lehrbienenstand. Hier sollen Interessierte selbst imkern lernen. Das Angebot richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter (035953) 29464.
 
  Stahlplatten geklaut -
die Polizei hat bei Ottendorf-Okrilla zwei 19- und 30jährige Polen festgenommen. Sie hatten vom Gelände einer Firma Stahlplatten gestohlen.
 
  Flinker Polizist-
keine Chance gegen einen fitten Polizisten hatte jetzt ein 20jähriger auf der B 156. Er gehörte zu einem Vandalen-Trio, das dort Leitpfosten aus dem Boden riss, versuchte aber zu flüchten. Nach einem Kilometer gab er erschöpft auf, der Beamte hatte sich nicht abschütteln lassen.
 
  Koniferen rausgerissen -
Unbekannte haben in Görlitz in der Kleingartenanlage "Liebighöhe" auf einem Gartengrundstück 20 gepflanzte Koniferen herausgerissen. Anschließend warfen sie sie auf die Wiese.
 
  Hoffest in Bautzen -
am 19. Juni findet auf dem Gelände des Steinhauses in Bautzen das 3. Steinstraßen-Hoffest statt. Dort präsentieren sich ab 11:00 Uhr Gewerbetreibende und Vereine der Steinstraße und ihrer unmittelbaren Umgebung, sowie Künstler und Initiativen der Stadt Bautzen. Interessierte Bautzener und Gäste sind herzlich eingeladen, das Quartier Steinstraße in seiner Vielfalt, Vitalität und Lebensfreude besser kennen zu lernen. Geboten werden unter anderem Live-Musik, Tanz, Theater und Lesungen, Gewinnspiele sowie interaktive Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Höhepunkte des Tages sind die Aufführung der aktuellen Inszenierung "Der Arzt wider Willen" des Steinhaustheaters und der Auftritt von Dorit Gäbler mit ihrem Programm "Ein Kessel Buntes".
 
  Noch freie Lehrstellen -
Noch freie Lehrstellen -
die Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen sucht für das Ausbildungsjahr 2010 noch Lehrlinge. Ausgebildet werden "Fachangestellte für Bäderbetriebe" und "Gärtner der Fachrichtung Garten und Landschaftsbau". Bewerbungen sind bis 25. Juni an die BBB mbH, Schäfferstraße 44, 02625 Bautzen zu richten.
 
  Arnsdorf startet in Saison -
das Landkino Arnsdorf zeigt wieder Filme. Sie werden täglich außer Dienstag und Donnerstag, sowie im August bis Mitte September jeweils montags vorgeführt.
 
  18. Bierzug -
die Eibauer feiern in diesem Jahr zum 17. Mal das Volks und Traditionsfest mit "Historischem Bier und Traditionszug". Dabei wird der "Historische Bierzug" am 27. Juni zwischen 10 und 13 Uhr zum 18. Male  entlang der B 96 unterwegs sein. Hintergrund ist der Bierstreit vor mehr als 400 Jahren zwischen den Sechsstädten Görlitz und Zittau. Beide Städte wollten das Biermonopol.
 
  100 Jahre Eule-Orgel -
am 13. Juni wird die Festwoche zum hundertjährigen Jubiläum der Eule-Orgel im St. Petri Dom mit einem Festgottesdienst um 10:30 Uhr eröffnet. Im Gottesdienst werden musikalisch auch die Klänge aufgenommen, die vor 100 Jahren zur Einweihung der Orgel den Raum füllten. Die Eule-Orgel im St. Petri Dom ist das Meisterwerk des Firmengründers Hermann Eule. Die Firma ist heute die zweitgrößte Orgelbaufirma Deutschlands und weltweit mit ihren Orgeln präsent.
 
Share Button