Suche

FAKTuell - Archiv - Links

►  Frank-Stelzer-Interview Archiv

Stelzer Motor * Frank Stelzer & Christopher Ray * Stelzermotor-Werkstatt (c)FAKTuell 2006

faktorlFaceBookLogo

Spende

Ein Danke mit einem Klick.

Summe: 

BGE

CoverBild2bge280schild

Bedingungsloses Grundeinkommen & BIG in Namibia

 

  

  

  

  

  

  


BGEzeitgerechtBuergergehalt

 CoverKetarioFettsein

KetarioCoverHungern

FAKTuell - Aktion

Besser Leben - Ego ist:  Immer erst ICH

PrekariatMachtStaat300610px220

Meinung

meinung

Im Test: E-Zigarette

  Schnelles Internet bis Ende 2012 -
Schnelles Internet bis Ende 2012 -
die Bautzener Kreisräte haben die Verwaltung damit beauftragt, im Kreis eine flächendeckende Versorgung mit schnellen Internetverbindungen vorzubereiten. Die Umsetzung werde zwei oder drei Jahre dauern, sagte der erste Beigeordnete Wolfram Leunert.
 
  Keine Wiedereinführung -
in Sachsen wird es keine Wiedereinführung der Grenzkontrollen nach Tschechien und Polen geben. Innenminister Markus Ulbig erteilte einer Forderung der Görlitzer CDU eine klare Absage. Er verwies stattdessen auf die verstärkte grenzüberschreitende Zusammenarbeit gegen Autodiebe in den vergangenen Monaten. 
 
  Weniger Geld -
Weniger Geld -
fast 100 Mitarbeiter in der Kreisverwaltung Bautzen sollen herabgruppiert werden und damit Gehaltseinbußen hinnehmen. Das hat der Kreistag beschlossen. Das betrifft z. B. ehemalige Sachgebietsleiter, die seit der letzten Kreisreform nicht mehr in dieser Funktion tätig sind, aber immer noch den Tariflohn dafür kassieren. Die Lohneinbußen können 200 Euro und mehr monatlich betragen.
 
  Verfahren eingestellt -
die Staatsanwaltschaft Görlitz hat das Verfahren gegen den Oberbürgermeister der Stadt Weißwasser, Hartwig Rauh, und weitere Bedienstete der Stadt Weißwasser eingestellt. Es konnte kein strafrechtlich relevantes Verhalten festgestellt werden, so die Begründung. Sie waren der Untreue verdächtigt worden, unter anderem sollen sie Fördermittel in Höhe von 200.000 Euro nicht zurückgezahlt haben.
  Lausitzer FüchseFüchse in der Vorbereitung -
die Lausitzer Füchse haben in diesem Jahr ein hochklassiges Vorbereitungsprogramm zusammen-gestellt. Dazu gehört unter anderem ein eigenes Turnier, bei dem der tschechische Erstligist HC Pilsen und die polnische Nationalmannschaft teilnehmen. Weitere Informationen zu diesem Turnier folgen demnächst. Zur Saisoneröffnung kommt DEL-Halbfinalist Wolfsburg in die Lausitz. Anschließend wird die Mannschaft dann beim Stadtfest in Weißwasser vorgestellt.
Der Trainingsstart erfolgt am 2. August. Ab 9. August geht das neue Team erstmalig auf das Eis in Weißwasser. Das letzte Spiel vor dem Saisonstart steigt am 12. September in Landsberg, wo die Füchse zur 1. Runde im DEB-Pokal antreten.
 
  Leutersdorfer Straße voll gesperrt -
vom 28. Juni bis zum 7. August wird die S 141 (Leutersdorfer Straße) in Seifhennersdorf zwischen der Oststraße und der Gründelstraße auf Grund von Straßenbauarbeiten und dem Ersatzneubau einer Brücke voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Spitzkunnersdorf und ist in beiden Fahrtrichtungen ausgeschildert.
 
  Neue Versorgungszentren -
die Oberlausitz Kliniken wollen in den nächsten Jahren weitere medizinische Versorgungszentren schaffen. Damit soll die ambulante ärztliche Versorgung vor allem auf dem Land aufrecht erhalten werden.
 
  Steuerteil geklaut -
bei einem Einbruch in einen Opel in Bischofswerda verschwand ein Steuerteil aus dem Motorraum des Fahrzeugs. Schaden: 1.000 Euro.
 
  Diebstahl in Hoyerswerda -
Diebe haben einen T4 geklaut, der für einen Rollstuhlfahrer umgebaut war. Wert: 65.000 Euro. Der Transporter wurde später aufgebrochen hinter einem Einkaufscenter gefunden. Nicht wieder aufgetaucht ist ein T5 Caravelle im Wert von 24.000 Euro.
 
  Haftbefehle vollstreckt -
die Bundespolizei hat im Rahmen der Binnengrenzfahndung vier Haftbefehle vollstreckt. Adressaten waren polnische Staatsangehörige wegen verschiedener Straftatdelikte wie Steuerhinterziehung oder Diebstahl. Zwei Personen konnten die Haftstrafe durch eine alternative Zahlung einer Ersatzgeldstrafe abwenden und wurden danach wieder auf freien Fuß gesetzt.
 
  Kompromisslösung -
die Schüler der Nexö-Förderschule Bautzen werden künftig nicht mehr gemeinsam in einem Schulgebäude unterrichtet. Die Schüler der Klassen 1 bis 5 sollen in die Juri-Gagarin-Schule Bautzen wechseln. Die Schüler der Klassen 6 bis 10 sollen im Gebäude am Schützenplatz bleiben und dort die größeren Klassenräume nutzen. Das hat der Kreistag entschieden. Im alten Gebäude sollen der Brandschutz auf Vordermann gebracht und die wichtigsten Sicherheitsmängel beseitigt werden. Diese Variante sei kostengünstiger.
Das Gebäude am Schützenplatz war ursprünglich als Provisorium gedacht. Das ehemalige Internatsgebäude bietet nur wenige normalgroße Zimmer. In den meisten Räumen sind die Schüler auf engsten Raum zusammengepfercht. Am 30. Juni müssen noch die Bautzener Stadträte über die Aufnahme eines Teils der Schüler in die Gagarin-Schule entscheiden.
 
  Kabelklau in  Waltersdorf -
Unbekannte haben 250 Meter Telefonkabel abgeschnitten und mitgenommen. Wert: 4.500 Euro.
 
  Verdächtiger geschnappt -
eine Streife der Bundespolizei hat in Zittau einen 41jährigen geschnappt. Er hatte auf seinen Fahrradanhänger diverse Gegenstände verladen. Der Mann hatte so ziemlich alles geladen, was man auf einer Hausbaustelle vorfindet. Neben einigen Flaschen Bier hatte der Mann auch neuwertige Bauhandschuhe, eine Wasserwaage, eine Kabeltrommel und andere Werkzeuge und Zubehör dabei. Dass der Mann auf Befragen der Beamten nicht glaubhaft belegen konnte, wo er den die Sachen her hatte, bestärkte den Verdacht der Beamten, dass es sich hierbei um Diebesgut handeln könnte. Gegen den Mann wird ermittelt.
 
  Zinzendorfschloss wird weiter saniert -
die Landesdirektion Dresden hat dem Verein "Freundeskreis Zinzendorf-Schloss" in Berthelsdorf Fördermittel des Freistaates Sachsen zur weiteren Teilsanierung des Herrensitzes in der kleinen Oberlausitzer Gemeinde bewilligt. Sachsen stockt mit seinem Zuschuss eine Zuwendung des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien auf. Die gemeinschaftliche Förderung geschieht im Rahmen des  Denkmalpflegeprogrammes "National wertvolle Kulturdenkmäler". Schon seit dem 17. Jahrhundert existiert in Berthelsdorf ein herrschaftliches Anwesen. Erst nach dessen Erwerb durch Graf Nikolaus Ludwig von Zinzendorf zu Beginn des 18. Jahrhunderts gelangt es jedoch zur vollen Blüte eines Schlosses und erhält seinen bis heute gültigen Namen. Bis zum Ende der DDR schließen sich verschiedene Nutzungen an, zuletzt - bis 1992 - als Teil eines Volkseigenen Guts und als Wohn- und Büroräume. 2001 kann der Freundeskreis das Gebäude für einen symbolischen Euro kaufen und bemüht sich seither um die Restaurierung des Schlosses.
Zu den nun geplanten Sanierungsschritten steuert der Freistaat Sachsen 103.000 Euro bei. Der Bund war vor wenigen Wochen mit einem Zuwendungsbescheid über 120.000 Euro in Vorlage gegangen. Etwa 24.500 Euro des Freundeskreises, der diese Summe vorrangig durch Spenden und Stiftungsmittel aufbringt, komplettieren das aktuelle Finanzierungspaket.
Die mit diesen Mitteln finanzierten Sanierungsmaßnahmen konzentrieren sich vor allem auf die Schlosshofmauer und Innenräume des Schlosses. Beschädigte Teile der Hofmauer werden repariert und gereinigt, fehlende oder zerstörte Steine neu gesetzt. Im Innern des Schlosses soll historischer Putz vorsichtig restauriert und nötigenfalls wieder hergestellt werden. Zudem wird ein historischer Kachelofen mit noch erhaltenen Kachelteilen denkmalgerecht wieder aufgebaut.
 
  Einweihung der Grundschule -
die sanierte und erweiterte Grundschule in Nieder Seifersdorf ist eingeweiht worden.  Waldhufen als Schulträger hat in das Gebäude der früheren Mittelschule rund 2,4 Millionen Euro investiert. Der Freistaat hat den Umbau mit einem 50-prozentigen Zuschuss gefördert. In weiteren Bauabschnitten sollen Turnhalle und Außenanlagen folgen.
 
  Straßen dicht -
in Bautzen sind ab nächster Woche einige Straßen dicht. Grund sind Bauarbeiten. Betroffen sind die Daimlerstraße, der Schmoler Weg, die Großwelkaer Straße und die Wilhelm-Busch-Straße.
 
  Weniger Tiere geschlachtet -
die Fleischer in Sachsen haben in den ersten drei Monaten dieses Jahres weniger geschlachtet als im Vorjahreszeitraum. Mit 16.667 Tonnen kamen acht Prozent weniger Schlachtfleisch (ohne Geflügel) auf die Waage, wie das Statistische Landesamt in Kamenz mitteilte. 95 Prozent des Fleisches stammte aus gewerblichen, fünf Prozent aus Hausschlachtungen. Schweinefleisch bildete mit 15.800 Tonnen den Hauptteil. Insgesamt wurden 139.800 Schweine, 10.900 Rinder, 4.800 Schafe, 500 Ziegen und 74 Pferde geschlachtet.
 
  Neue Pläne -
das Sorbische National-Ensemble in Bautzen will mehr Kontakt zum Publikum in der Lausitz suchen. "Wir brauchen Programme kleineren Formates, mit denen wir über die Dörfer fahren können", erklärte die neue Intendantin Milena Vettraino in einer Mitteilung. "Wir brauchen keine Tanz-Sparte in einer Größe, die sich nicht einmal die Staatsoper in Dresden erlauben kann." Vorrangiges Ziel müsse es sein, die sorbische Sprache und geschichtliche Wurzeln in den Mittelpunkt zu rücken. Sie wolle das Ensemble von Wirtschaftsprüfern unter die Lupe nehmen lassen, um schnellstmöglich die gegenwärtige finanzielle Krise zu überwinden.
 
  Sanierung von Umgebindehäusern -
die Deutsche Bundesstiftung Umwelt unterstützt die Erhaltung von Umgebindehäusern mit 220.000 Euro. Eigentümer sollen verstärkt darüber aufgeklärt werden, wie sie die Bauwerke aus Holz, Lehm, Stroh und Stein unter energetischen Aspekten sanieren können, teilte die Stiftung zur Übergabe des Förderbescheids in Großschönau mit. Ein Fachbüro soll das Projekt der Stiftung Umgebindehaus in Bautzen koordinieren und bei der Modernisierung beraten. In Sachsen - vor allem in der Oberlausitz - stehen noch rund 6.500 solcher Gebäude, die Block- und Fachwerkbauweise in sich vereinen.
 
  Kein Hinweis -
im Cottbuser Mordprozess konnte eine Schriftsachverständige nicht den Schreiber eines Zettels an der Wohnungstür des Toten benennen. Dort stand "Ich bin nach Berlin gefahren". Doch der Nebenbuhler des Angeklagten aus Rheinsberg (Ostprignitz-Ruppin) lag zu dieser Zeit mit tödlichen Stichwunden im Bett. Der Angeklagte wird beschuldigt, im Oktober 2005 den Geliebten seiner Frau erstochen zu haben. Der Beschuldigte verbüßt seit 2006 wegen Mordes eine lebenslange Strafe. Er schweigt zu den Vorwürfen. Seine neue Verteidigung erreichte die Wiederaufnahme des Prozesses in Cottbus wegen entlastender Spuren.
 
Share Button

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

FAKTuell-Verlag
Hrsg. Momo Lenz

Faktor-L

BioNerds und das Liebesprinzip

 


Faktor-L
Kein Plan B
FaktorLkeinPlanBCoverMomoLenz200px

faktor-L
Nimms Leicht!
Schlank durch...
NimmsLeicht Cover


faktor-L
Neue Medizin & HCG
faktor-L Neue Medizin & HCG * Homöopathie  * oder: Hamer trifft Hahnemann

faktor-L  * Neue Medizin 1
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Krebs und andere heilbare Krankheiten
Mit einer Einführung
in die Neue Medizin von:
Professor Dr. Hans-Ulrich Niemitz

faktor-L * 1 Neue Medizin * Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung - Krebs und andere heilbare Krankheiten 

 

faktor-L * Handbuch Neue Medizin 2
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Konflikte - Auslöser - Verlauf
bei Krebs und anderen heilbaren Krankheiten
Inklusive: Lexikon der Neuen Medizin

faktor-L * 2 Handbuch Neue Medizin - mit Lexikon 


 
Neue Medizin Basiswissen
eBook 2,99faktor-L * Neue Medizin * Bioblatt 1 * Basiswissen (faktor-L * Bioblatt) [Kindle Edition] Neue Medizin  07.06.2011

faktor-LNeue Medizin 8
100 Tage Herzinfarkt
Alles mein Revier

faktor-L * Neue Medizin 8 * 100 Tage Herzinfarkt - alles mein Revier 
 


HIV - AIDS
und die Virenlüge

Ein Esstisch-Gespräch mit
Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld

faktor-L 6 * HIV - AIDS und die Virenlüge * Interview mit Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld
 

faktor-L * Neue Medizin 3
Therapie und Praxis
Das Methoden-ABC

faktor L * 3 * Neue Medizin * Therapie und Praxis * Das Methoden ABC 

faktor-L * Band 5

Katzen ...was sonst

Natürlich kann man ohne Katzen leben.
Aber weshalb sollte man...
Special: Neue Medizin für Tiere

Katzen ...was sonst * Was Sie schon immer über Katzen wissen wollten


faktor-L  *
Neue Medizin 7
Das Selbst und das Ich
Spurensuche

faktor-L Neue Medizin 7 * Das Selbst und das Ich - Spurensuche * Regressionstherapie 

BGE Handbuch 07.06.2011