Suche

FAKTuell - Archiv - Links

►  Frank-Stelzer-Interview Archiv

Stelzer Motor * Frank Stelzer & Christopher Ray * Stelzermotor-Werkstatt (c)FAKTuell 2006

faktorlFaceBookLogo

Spende

Ein Danke mit einem Klick.

Summe: 

BGE

CoverBild2bge280schild

Bedingungsloses Grundeinkommen & BIG in Namibia

 

  

  

  

  

  

  


BGEzeitgerechtBuergergehalt

 CoverKetarioFettsein

KetarioCoverHungern

FAKTuell - Aktion

Besser Leben - Ego ist:  Immer erst ICH

PrekariatMachtStaat300610px220

Meinung

meinung

Im Test: E-Zigarette

Am Pranger -  Am Pranger -
Wir sind das Volk - das war die Meinung vieler Bürger und Bürgerinnen am Bautzener Pranger auf der Reichenstraße in der vergangenen Woche. Die Linke hatte mit Unterstützung von Attac Bautzen für zwei Stunden ein Stimmungsbild zu dem Sparpaket der Schwarz-Gelben Regierung eingefangen. 224 Leute sagten ihre Meinung.

Nur vier von ihnen vertraten die Ansicht, das Sparpaket sei ausgewogen und gerecht. Die anderen stimmten der Auffassung zu, dass das Sparpaket die Reichen schone und die Armen schröpfe. Viele erwarten von der Regierung die Schaffung eine Millionärsteuer, eine Finanztransaktionssteuer und einer Steuer auf Luxuswaren sowie die Erhöhung des Spitzensteuersatzes.

FAKTuell-LeseTipps: Bedingungsloses Grundeinkommen * Jobs on Denand

Bedingungsloses Grundeinkommen...ein Projekt in Namibia...Übertragbar...

  Herbstsemester ist im Netz -
das komplette Programm der Volkshochschule für das Herbstsemester ist online. Alle Kurse können bereits jetzt über das Internet unter www.vhs-dle.de gebucht werden. Das Programmheft ist ab 23. August erhältlich. Zu den Besonderheiten der Ende August bzw. Anfang September beginnenden Kurse gehören unter anderem Veranstaltungen anlässlich des 20. Jahrestages der deutschen Einheit, Diashows, Bildungsfahrten, Koch- sowie Sprachkurse für Kinder, Kurse für den Einstieg in Windows 7, Videoschnitt und Bildbearbeitung am PC, Finanzbuchführung am PC mit Datev, PC-Kurse für Erzieherinnen, eine berufsbegleitende Ausbildung zum Kommunalen Bilanzbuchhalter oder ein weiterer Kurs zur Vorbereitung auf die Jägerprüfung.

  Stadträte kritisieren Oberbürgermeister -
der Stadtrat von Weißwasser hat Oberbürgermeister Hartwig Rau scharf kritisiert. In einem offenem Brief werfen ihm Fraktionsmitglieder von CDU, SPD, FDP und freier Wählervereinigungen jahrelange Verzögerungen beim Erstellen eines Stadtentwicklungskonzeptes vor und Versagen beim Abrufen von Fördergeldern.

  Weniger Rinder -
Weniger Rinder -
in Brandenburgs Ställen und auf den Weiden standen im Frühjahr etwas weniger Rinder als vor einem Jahr. Zum Stichtag 3. Mai waren es 580.700 Tiere. Das sind 6.000 Stück weniger.
 
  Umsatzeinbußen im Handwerk -
das sächsische Handwerk bekommt die Wirtschaftskrise deutlich zu spüren. Im Jahr 2009 sind die Umsätze um 2,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen, teilte das Statistische Landesamt in Kamenz mit. Vor allem das Handwerk für den gewerblichen Bedarf leide unter den wirtschaftlichen Bedingungen. Hier sanken die Umsätze um 11,6 Prozent. Mit einem Einbruch um 10,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum setzte sich der Negativtrend zudem im 1. Quartal fort.
 
  "Rentner-Sprechstunde" -
ab sofort bietet das Finanzamt Bautzen bis auf Weiteres jeweils donnerstags in der Zeit von 10:00 bis 11:00 Uhr und 14:00 bis 15:00 Uhr eine "Sprechstunde für Rentner" an. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht erforderlich. Mit diesem Service sollen allen interessierten Bürgern die Grundzüge der Rentenbesteuerung erläutert werden. Daneben haben die Bürger die Möglichkeit, Fragen rund um das Thema zu stellen. Zudem ist ein Informationsblatt zur Rentenbesteuerung kostenlos erhältlich.
 
  Urteil in Löbau -
die ehemalige Prokuristin der Wohnungsbaugesellschaft Wobau Löbau muss ein Jahr und vier Monate hinter Gitter. Das Amtsgericht befand sie der Untreue in 44 Fällen für schuldig. Sie hat demnach 92.000 Euro in die eigene Tasche gesteckt. Mit dem Geld unterstützte sie ihre arbeitslosen Kinder und Enkel.
 
  Hilfe für obPhon -
die Bautzener Sparkasse unterstützt die Hörkunsttage in Kirscha vom 1. bis 11. Juli mit 3.000 Euro. Zurzeit sind schon die ersten Künstler vor Ort in Kirschau und bauen ihre Klanginstallationen auf. Wie schon zum Performancefestival - grenzART 1 - bekommen die Künstler auch zu obPHON'10 keine Honorare und, weil andere Fördergelder weggefallen sind, nicht einmal Fahrtkosten.
Die Künstler verstehen sich allesamt als Raumpioniere. Sie wollen obART bei dessen Anliegen, zeitgenössische Klangkunst im Oberland zu präsentieren, unterstützen. obPHON'10 holt die Werke von 50 Künstlern und viele Hörspiele ins Werk IV nach Kirschau. Eröffnet wird obPHON'10 am 1. Juli um 18:00 Uhr. Der Eintritt ist an diesem Tag frei.
das SPEAKERS GATE des Künstlers Benoit Maubrey
Im Hof des Werk IV wird das SPEAKERS GATE des Künstlers Benoit Maubrey stehen. Es ist die Nachbildung des Wahrzeichens von Kirschau, des Körsetors, aus 350 recycelten Lautsprechern und diverser anderer Technik. Neben vielen anderen Klanginstallationen und Audio-Performances erwartet die Besucher auch die "Interaktive Klang-Bild-Installation kirschau:::body-sound-plateau" von Klaus Nicolai und Hartmut Dorschner. Das Projekt verknüpft auf der Basis einer Camera-Motion-Sensing Technologie Bewegungen im physischen Raum mit einer virtuellen Klangkomposition. Die  Besucher generieren durch die Art und Weise ihrer Bewegung Klangprozesse. 
Bei dem Projekt "Sonntagskinder" von Helen Acosta Iglesias geht es um Kommunikation mit einer "höheren Ebene". Nur Sonntagskinder hören die Glocke unter Wasser, sagt der Volksmund. Das Wasser, welches die Glocke vollständig bedeckt, wird zum  Transportmittel dieser Kommunikation. Die Klanginstallation befindet sich in der  Johanneskirche in Kirschau. Die Hörspiele richten sich an Kinder und Erwachsene.  Am 8. Juli kann man ab 20.00 Uhr einem Künstler-Trio bei der Produktion eines Hörspiels zuschauen. "Die Amerikanische Päpstin" ist ein Live-Hörspiel, das vor Ort entsteht. Das gesamte Programm gibt es unter www.obart.eu
 
  Freie Stellen -
im Naturschutzzentrum Oberlausitzer Bergland in Neukirch kann man sein Freiwilliges Ökologisches Jahr verbringen. Es beginnt im September. Mehr unter (035951)35850.
 
  Deutscher Meister gekürt -
die Segler des Seesportverein Werbelinsee um Skipper Hans-Georg Leszczynski sind auf dem Bautzener Stausee Deutsche Meister im Kuttersegeln geworden. Platz zwei und drei gingen an die Crews des Teterower Seesportverein und des Kuttersegelclubs Warnemünde. Die Jugendmannschaft des gastgebenden Seesportclub Bautzen e.V. ersegelte sich eine gute Platzierung im Mittelfeld der 28 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet.
 
  Acht auf einen Streich -
gleich acht Verdächtige hat die Polizei in Sohland geschnappt. Die 25- bis 59jährigen Tschechen waren von Anwohnern beobachtet worden, als sie Kabelschrott von einer Baustelle aufluden. Wert: 1.200 Euro. Alle wurden vorläufig festgenommen.
 
  Klau in Geierswalde -
Diebe haben auf dem Promenadenweg Wohnwagen und Vorzelte ausgeräumt.  Sie stahlen Handys, Inline-Skater, Fotoapparate, Taschenlampen sowie Rucksäcke und Bekleidung im Gesamtwert von mehr als 2.300 Euro.
 
  Verletzt beim Grillen -
eine 20jährige Frau ist in Bröthen schwer verletzt worden. Eine 18jährige hatte Spiritus ins Feuer gegossen und damit eine Stichflamme verursacht. Die 20jährige musste ins Krankenhaus.
 
  Streit im Asylbewerberheim -
ein 24jähriger Bewohner hat bei einem Streit einen 40jährigen Wachmann verletzt. Er zog ihm mit einer Bratpfanne eins über.
 
  Selbst bedient -
Unbekannte haben vom Gelände des Sportplatzes "Eiswiese" in Görlitz mehrere Festzeltgarnituren, darunter acht Tische und 15 Sitzbänke gestohlen. Die Polizei ermittelt.
 
  Lessing-Gymnasium wird umgebaut -
in Hoyerswerda wird das Lessing-Gymnasium umgebaut. Bis Mitte Juli wird der Anbau abgerissen. Danach beginnt der Neubau eines dreigeschossigen Schulgebäudes mit Verbindung zum vorhandenen Schulgebäude sowie der Neubau eines zweigeschossigen Mehrzweckgebäudes. Diese Arbeiten sollen bis zum Schuljahresbeginn 2011 fertig sein.
 
  Neues Angebot -
bis September fährt erstmals ein See-Bus zum Berzdorfer See. Zur Erschließung des Naherholungsgebietes soll der See-Bus zwischen Görlitz-Weinhübel und Parkplatz Deutsch-Ossig am Berzdorfer See verkehren.
 
  Sommerferien im Tierpark -
Ferienkinder, die gern einmal wie ein Zootierpfleger Tiere füttern, putzen und pflegen wollen, sollten sich mindestens einen Mittwoch in den Sommerferien frei halten. Jeden Ferien-Mittwoch von 14 bis 15:30 Uhr können jeweils zwölf Kinder ab zehn Jahre den Tierpflegern bei ihrer Arbeit helfen.
Sommerferien im Tierpark
In den vier Bereichen Vogelrevier (mit exotischen Vögeln, Meerkatzen und Roten Pandas), Wiederkäuerrevier (mit Steinböcken, Murmeltieren, Yaks, Ziegen, Kamelen und Luchsen), Pferderevier (mit Fischottern, Rhesusaffen, Ponys, Eseln und der Futtertierzucht) und Haustierstall (mit Kühen, Schafen, Ziegen, Schweinen, Bartagamen und Vogelspinnen) können die kleinen Helfer zum Einsatz kommen. Anmeldungen unter 03581-407400.
 
  Befragung im Kreis -
die Hochschule Zittau-Görlitz befragt derzeit Unternehmen im Kreis Görlitz. Ziel ist die Erforschung der von der Wirtschaft geforderten Strukturen der künftigen Wirtschaftsförderung des Landkreises. Im dritten Quartal soll es einen ersten Entwurf zur Gestaltung der Wirtschaftsförderung geben.
 
  Unentschlossen -
der Landkreis Görlitz ist noch nicht sicher ob er sich für das Modell der im Norden agierenden ARGE oder der im Süden praktizierten Optionsvariante für die Betreuung der Hartz-IV-Opfer entscheidet. Derzeit gibt es im Landkreis etwa 40.000 Leistungsempfänger. Die Aufwendungen für Verwaltung und Leistungsbezug betragen pro Jahr rund 300 Millionen Euro.
 
  Projekt in der Lausitz -
in einem Modellprojekt des Christlich-Sozialen Bildungswerkes (CSB) Miltitz sammeln sieben Schulen Daten über Pflanzen in der Region. Mit Hilfe von Luftbildern werden zudem die Koordinaten überprüft. Die Datenbank ist öffentlich nutzbar unter www.bodeninfo.eu/schulen
 
  Bewerbungen laufen -
immer mehr junge Menschen bewerben sich an der Hochschule Zittau Görlitz für die neuen Studiengänge. Beliebt sind vor allem "Pädagogik der Frühen Kindheit", "Management im Gesundheitswesen" sowie der neu konzipierte Studiengang "Gebäudeenergietechnik". Bis Anfang August sollen alle Bewerber einen Zulassungsbescheid erhalten. Nähere Informationen zum Studium im Dreiländereck unter  Telefon 03583-611505.
 
  Führerschein mit 17 -
nach den Erfahrungen mit dem Modellprojekt "Begleitetes Fahren mit 17" in Brandenburg unterstützt Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger den Bund dabei, aus dem Modellprojekt bundesweit Dauerrecht zu machen. Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger: "Der Führerschein mit 17 ist überaus erfolgreich, nicht nur in Brandenburg, sondern bundesweit. Unsere Erfahrungen decken sich mit den Ergebnissen einer Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen. Gerade im ersten Jahr nach der Führerscheinprüfung ist das Risiko am größten, einen Unfall zu verursachen. Die Zahl der Unfälle ist bei den Teilnehmern am Modellprojekt sehr gering."
 
  Fitness unschlagbar -
die Einwohner im Kreis Görlitz sind superfit. Der Oberlausitzer Kreissportbund liegt mit 3.178 erworbenen Sportabzeichen 2009 an der Spitze im Land Sachsen. Allein in Weißwasser wurden 2009 mehr als 1.500 Sportabzeichen abgelegt. Bei den Vereinen über 200 Mitglieder ist der TSG Kraftwerk Boxberg/Weißwasser mit 1.836 abgelegten Sportabzeichen führend.
Bei den Grundschulen bis 150 Schüler die 2. Grundschule "Geschwister Scholl" in Weißwasser mit 109. Bei den Mittelschulen und Gymnasien bis 400 Schüler die "Bruno-Bürgel-MS" Weißwasser mit 346. Und das Landau-Gymnasium Weißwasser belegt den 1. Platz mit 303 abgelegten Sportabzeichen bei den Schulen über 400 Schüler. 
 
  Abriss trotz weniger Geld -
Bischofswerda will die Gebäude Kamenzer Straße 48/50 abreißen lassen, obwohl es nur noch 75 Prozent Förderung gibt. Darüber soll der Stadtrat diese Woche entscheiden. Begründung: "Die Brache liegt an der vielbefahrenen Staatsstraße 158, Zubringer zur Autobahn A4, Anschlussstelle Burkau und beeinträchtigt das Straßenbild sehr negativ. Die umgebende Bebauung ist durch zahlreiche Bildungs- und soziale Einrichtungen und private Mehrfamilienhäuser geprägt, die alle in den letzten Jahren umfangreich saniert bzw. neu gebaut wurden.
Durch die Grundstücke verläuft ein beliebter und stark frequentierter Hauptwanderweg zum städtischen "Hausberg", dem Butterberg. Des Weiteren ist ab 1993 in unmittelbarer Nähe ein neues Wohngebiet entstanden.
Durch den Abriss würde sich auch die Situation im Einmündungsbereich der August-König-Straße auf die Staatsstraße verbessern. Bisher ist die Sicht aus der August-König-Straße auf die Staatsstraße durch das mehrgeschossige ehemalige Sozialgebäude auf dem Brachengrundstück stark eingeschränkt, da die August-König-Straße zur Staatsstraße ein sehr starkes Gefälle aufweist. Ein Abbruch dieser Gewerbebrache würde die gesamte städtebauliche Situation aufwerten." Der Abriss kostet insgesamt knapp 110.000 Euro, rund 30.000 müsste die Stadt bezahlen.
 
Share Button

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

FAKTuell-Verlag
Hrsg. Momo Lenz

Faktor-L

BioNerds und das Liebesprinzip

 


Faktor-L
Kein Plan B
FaktorLkeinPlanBCoverMomoLenz200px

faktor-L
Nimms Leicht!
Schlank durch...
NimmsLeicht Cover


faktor-L
Neue Medizin & HCG
faktor-L Neue Medizin & HCG * Homöopathie  * oder: Hamer trifft Hahnemann

faktor-L  * Neue Medizin 1
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Krebs und andere heilbare Krankheiten
Mit einer Einführung
in die Neue Medizin von:
Professor Dr. Hans-Ulrich Niemitz

faktor-L * 1 Neue Medizin * Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung - Krebs und andere heilbare Krankheiten 

 

faktor-L * Handbuch Neue Medizin 2
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Konflikte - Auslöser - Verlauf
bei Krebs und anderen heilbaren Krankheiten
Inklusive: Lexikon der Neuen Medizin

faktor-L * 2 Handbuch Neue Medizin - mit Lexikon 


 
Neue Medizin Basiswissen
eBook 2,99faktor-L * Neue Medizin * Bioblatt 1 * Basiswissen (faktor-L * Bioblatt) [Kindle Edition] Neue Medizin  07.06.2011

faktor-LNeue Medizin 8
100 Tage Herzinfarkt
Alles mein Revier

faktor-L * Neue Medizin 8 * 100 Tage Herzinfarkt - alles mein Revier 
 


HIV - AIDS
und die Virenlüge

Ein Esstisch-Gespräch mit
Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld

faktor-L 6 * HIV - AIDS und die Virenlüge * Interview mit Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld
 

faktor-L * Neue Medizin 3
Therapie und Praxis
Das Methoden-ABC

faktor L * 3 * Neue Medizin * Therapie und Praxis * Das Methoden ABC 

faktor-L * Band 5

Katzen ...was sonst

Natürlich kann man ohne Katzen leben.
Aber weshalb sollte man...
Special: Neue Medizin für Tiere

Katzen ...was sonst * Was Sie schon immer über Katzen wissen wollten


faktor-L  *
Neue Medizin 7
Das Selbst und das Ich
Spurensuche

faktor-L Neue Medizin 7 * Das Selbst und das Ich - Spurensuche * Regressionstherapie 

BGE Handbuch 07.06.2011