Suche

FAKTuell - Archiv - Links

►  Frank-Stelzer-Interview Archiv

Stelzer Motor * Frank Stelzer & Christopher Ray * Stelzermotor-Werkstatt (c)FAKTuell 2006

faktorlFaceBookLogo

Spende

Ein Danke mit einem Klick.

Summe: 

BGE

CoverBild2bge280schild

Bedingungsloses Grundeinkommen & BIG in Namibia

 

  

  

  

  

  

  


BGEzeitgerechtBuergergehalt

 CoverKetarioFettsein

KetarioCoverHungern

FAKTuell - Aktion

Besser Leben - Ego ist:  Immer erst ICH

PrekariatMachtStaat300610px220

Meinung

meinung

Im Test: E-Zigarette

  Manager für Leerstand -
die Stadtverwaltung Zittau beschäftigt einen sogenannten Leerstandsmanager. Ziel sei es die leeren Schaufenster in der Innenstadt zwischenzeitlich zu dekorieren. Das soll zur Steigerung der Attraktivität der Einkaufsstraßen beigetragen, heißt es aus dem Zittauer Rathaus.

  Brücke für die Haselmaus -

Brücke für die Haselmaus -
eine Wanderbrücke, die zugleich Haselmäusen helfen soll, die neue Umgehungsstraße bei Bischofswerda sicher zu überqueren, ist jetzt aufgestellt worden. Die 50 Meter lange und 81 Tonnen schwere Brücke aus Lärchenholz hat rund eine halbe Millionen Euro gekostet. Sie verfügt über zwei schmale Gänge links und rechts, die mit Robinienästen gefüllt sind, außerdem über einen Gang direkt unterm Brückendach. Die seltene Haselmaus gehört zu den Schlafmäusen und kommt in dem Gebiet vor. 

  Eingebürgert -
18 Menschen aus verschiedenen Nationen sind im Landkreis Görlitz im ersten Halbjahr eingebürgert worden. Das sind zwei mehr als im Vorjahreszeitraum. Bislang waren das neun polnische Bürger, zwei aus Russland sowie jeweils eine Person aus Indonesien, Italien, Marokko, der Türkei, der Ukraine, den USA und Vietnam. 2009 erhielten insgesamt 48 Ausländer eine Einbürgerungskurkunde, darunter siebzehn polnische Bürger, zehn aus Vietnam, jeweils drei aus Pakistan und aus der Ukraine. 

  Jobvermittlung via Internet -
die Stadtverwaltung Bautzen hat ihrer Homepage eine Jobbörse installiert. Die Jobbörse stützt sich auf das Portal www.sachsekommzurueck.de der IHK Sachsen. Ergänzt wird die Bautzener Jobbörse mit Links zu speziellen Angeboten für Studenten und zu verschiedenen bekannten Datenbanken von Jobanbietern.
 
  Besonderes Blatt -
unter www.energieroute-der-museen.de präsentiert das Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz ein Lorbeerblatt. Allerdings stammt dieses nicht aus dem Gewürzregal, sondern war ein wichtiger Bestandteil der Energieversorgung Ostsachsens. Die Biologin Henriette Jechorek barg dieses rund 15 Millionen Jahre alte Fossil aus dem Braunkohleflöz des ehemaligen Tagebaues Berzdorf.

Kohle besteht aus Pflanzenmaterial, das in Gewässern unter Sauerstoffabschluss erhalten blieb und durch Ablagerungen bedeckt wurde. Unter dem Druck der darüberliegenden Schichten entwickelte sich über Jahrmillionen Braunkohle. Die wurde industriell abgebaut und im Kraftwerk Hagenwerder verstromt.
Die Görlitzer Biologen und Geologen interessierten sich aber weniger für die Energiedichte der Kohle, sondern vielmehr dafür, von welchen Pflanzenarten die Kohle gebildet wurde, denn daraus lassen sich Rückschlüsse auf das damals vorherrschende Klima ziehen.

Uralt -ein Lorbeerblatt aus Lausitzer Braunkohle - zu sehen im Görlitzer Naturkundemuseum [© Senckenberg]
Der Lorbeerbaum der hier dargestellten Art (Laurophyllum pseudoprinceps) ist längst ausgestorben. Noch existierende Lorbeergewäche im feuchten subtropischen Klima Südostasiens lassen aber vermuten, dass es zu Wuchszeiten  feucht-heiß in der Lausitz war. In der Sammlung des Museums befinden sich rund 750 fossile Blätter und andere Teile verschiedener Pflanzenarten aus dem Tertiär.

 
  Vorbereitungsprogramm der Lausitzer Füchse -
die Vorbereitung auf die neue Saison wird in diesem Sommer sehr abwechslungsreich. Neben den üblichen Einheiten auf dem Eis werden die Füchse auch Handball und Fußball spielen. Wie bereits angekündigt, findet der Trainingsauftakt am 2. August in Weißwasser statt.
Am 4. August ist die Mannschaft beim Handball-Oberligisten LHV Hoyerswerda zu Gast. Um 19 Uhr beginnt eine gemeinsame Trainingseinheit. Am 11. August gibt es das traditionelle Fußballspiel gegen Rot Weiß Bad Muskau. Fußball wird auch am 21. August gespielt. Dann treffen die Füchse zum 100jährigen Vereinsjubiläum auf den SV Traktor Weißkollm.
Das erste Vorbereitungsspiel auf dem Eis in Weißwasser findet am 27. August gegen Wolfsburg statt. Zwei Tage später gastiert der Eishockey-Zweitligist beim tschechischen Zweitligisten HC Chrudim.
 
  Verbot im Spree-Neiße-Kreis -
ab sofort darf kein Wasser mehr aus der Spree und den Zuflüssen im Spree-Neiße-Kreis entnommen werden. Von diesem Verbot betroffen sind die Städte Spremberg und Drebkau, die Gemeinden Neuhausen/Spree und Kolkwitz sowie die Ämter Peitz und Burg (Spreewald).
Die aktuelle Abflusssituation in den Fließgewässern und die anhaltende trockene Wetterlage machen Maßnahmen erforderlich, um ein weiteres Absinken der Wasserspiegel zu verhindern und gleichzeitig einen ökologischen Mindestabfluss unterhalb des Spreewaldes zu gewährleisten. Die Behörde weist ausdrücklich darauf hin, dass von diesem Verbot keine wasserrechtlich zugelassenen Wasserentnahmen für landwirtschaftliche Beregnungszwecke betroffen sind.
Weiterhin lässt die Untere Wasserbehörde auch den Anliegern der Fließgewässer zwei kleine Zeitfenster - von 5:00 bis 8:00 Uhr und von 20:00 bis 22:00 Uhr - offen, in denen Wasser entnommen werden darf. Sie appelliert allerdings für eine sparsame Verwendung. Wie lange dieses Wasserentnahmeverbot aufrecht erhalten werden soll steht indes noch nicht fest. Das sei abhängig vom Wetter.
 
  Mehr Sonderabfälle -
die Menge der Sonderabfälle ist 2008 erneut gestiegen. Nach Mitteilung des Statistischen Landesamtes wurden insgesamt 2.143.004 Tonnen gefährliche Abfälle entsorgt. Nur rund 35 Prozent dieser Gesamtmenge stammten dabei von Erzeugern aus dem Freistaat. Die restliche Menge wurde aus anderen Bundesländern und aus dem Ausland eingeführt.
 
  Gold für Kamenzer -
mit einer Goldmedaille in der Mannschaftswertung "Zentralfeuerpistole" kehrten Thomas Engelbrecht, Wolfgang Krutzsch und Peter Schwienke von den Landesmeisterschaften des Sächsischen Schützenbundes am ersten Juli-Wochenende in Leipzig zurück. Für die Schützengesellschaft Kamenz e. V. im Jubiläumsjahr anlässlich der Wiedergründung vor 20 Jahren ein ganz besonderes Geschenk zum runden Geburtstag. Bester Kamenzer Einzelstarter war Wolfgang Krutzsch, der in "Sportpistole 30 Präzision" bei Ringgleichheit mit dem Erstplatzierten Zweiter wurde und außerdem bei "Sportpistole 30 + 30" einen hervorragenden dritten Platz belegte.
 
  Projektstart -
das neue Ziel-3-Projekt der Geschäftsstelle Umgebindeland ist gestartet. Dabei geht es hauptsächlich um die Sensibilisierung und Wissensvermittlung zum Erhalt der Umgebindehäuser im deutsch-tschechischen Grenzraum. Herzstück dieses Ziel-3-Projekts ist die Sanierung des Pilgerhäusls in Hirschfelde.
 
  Polnischer Verein bekommt Geld -
der polnische Verein Pogranicze hat den Wettbewerb des Ministeriums für Soziales und Arbeit gewonnen. Von 1.200 Bewerbern gehört er zu den wenigen, die aus dem "Fond für Bürgerinitiativen" Geld erhalten. Bis Jahresende stehen rund 38.000 Euro zur Verfügung, um drei Aufgabe anzugehen: die weitere Erfassung von Umgebindehäusern in Polen; die Untersuchung, inwieweit sich die Polen mit den Umgebindehäusern identifizieren und eine Initiative zur Öffentlichkeitsarbeit. Die Geschäftsstelle Umgebindeland ist partnerschaftlich in die Arbeit des Vereins eingebunden.
 
  Badeunfall in Niesendorf -
zu einem Unfall kam es am Sonntag im Waldbad Niesendorf. Dabei kippte ein 52jähriger Mann im Wasser um und ging unter. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, fiel dort in ein Koma.
 
  Anzeige gegen Betreiber -
der Müll, der auf einem Recyclinghof bei Heinersbrück (Spree-Neiße) in Flammen aufging, war illegal gelagert. das hat das Landesumweltamt erklärt. Die Feuerwehr war zwei Tage lang mit dem Löschen beschäftigt.
 
  Baustart bei Spremberg -
am 19. Juli beginnen die Bauarbeiten zum Ausbau der Ortsdurchfahrt Spremberg in der Kantstraße.  Das Baufeld erstreckt sich auf ca. 310 m zwischen der Kantbrücke und der Schloßstraße. Die vom Landesbetrieb Straßenwesen und der Stadt Spremberg in Auftrag gegebenen Leistungen umfassen den grundhaften Ausbau der Fahrbahn, einschließlich der Errichtung von vier Querungshilfen und die Neuanlage der Geh- und Radwege.
Bestandteil der Baumaßnahme ist ebenfalls der Umbau des Knotens Kantstraße/Schloßstraße/Muskauer Straße zum Kreisverkehrsplatz. Darüber hinaus erfolgen Neuverlegungen im Bereich Regenwasser-, Schmutzwasser-, und Trinkwasserleitung im Auftrag des Spremberger Wasser- und Abwasserzweckverbandes.  Die Straße wird halbseitig  gesperrt. Die Bauzeit der gesamten Straßenbaumaßnahme beträgt etwa vier Monate.
 
  Chance auf FÖJ -
das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB) bietet auf seiner Kinder- und Jugendfarm in Hoyerswerda eine Einsatzstelle für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) an. Für das Jahr 2010/2011 ist diese Stelle noch zu besetzen. Träger der Einsatzstelle ist die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt.
Das FÖJ, das immer am 1. September beginnt, ist ein zwölfmonatiges Bildungs- und Orientierungsjahr für Jugendliche, die sich aktiv für Umwelt- und Naturschutzfragen einsetzen wollen. Jugendliche zwischen 16 und 27 Jahren, die sich für die FÖJ-Stelle auf der Kinder- und Jugendfarm des CSB in Hoyerswerda (Burgplatz 5) interessieren, sollten sich bis zum 31. Juli auf der Farm oder beim CSB melden unter 03571-979164 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
  Abriss-Stopp droht -
Lausitzer Städten droht ein Abriss-Stopp. Grund: ausbleibende Altschuldenhilfe und heruntergefahrene Stadtumbau-Förderung. Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) will den Etat für den Stadtumbau Ost von 2009 bis 2016 auf die Hälfte der Summe herunter fahren, die noch in der ersten Förderperiode von 2003 bis 2009 ausgereicht wurde. Zum anderen lässt Ramsauer die Frage der Altschulden offen. Dabei handelt es sich um die Kosten des DDR-Wohnungsbaus, die nach der Wende den Wohnungsgesellschaften aufgebürdet wurden.
 
  Pyramide und Leere -
der österreichische Regisseur Bernhard Sallmann bringt seinen im vergangenen Jahr gedrehten Dokumentarfilm "Träume der Lausitz" zurück an seine Ursprungsorte. Der Film wird ab heute an fünf Orten in der Lausitz aufgeführt.
 
  Noch keine Spur -
von einem vermissten Urlauber aus Bayern fehlt noch imme rjede Spur. Der 75jährige Mann war im Olbersdorfer See baden gegangen und seither nicht mehr gesehen worden. Nur seine Bekleidung wurde gefunden.
 

  Blind und taub -
ein 76jähriger Autofahrer hat beim Einparken in Wilthen einen Toyota demoliert. Immer wieder rammte er ihn, ohne es zu merken. Ein Passant stoppte ihn schließlich und rief die Polizei. Auf die wollte der 76jährige erst gar nicht warten. Die Beamten waren dann aber doch schneller.

  Dumm gelaufen -
ein 88jähriger ist in Frankenthal zum Fall für die Polizei geworden, weil er seine Nachbarn beschwindelte. Er war nachts betrunken nach Hause gekommen. Als der Fernseher nicht lief, wollte er ihn reparieren. Dabei fiel der herunter, eine Glasscheibe ging zu Bruch, außerdem eine Tischlampe. Weil ihm der Lärm peinlich war, erzählte er den Nachbarn, bei ihm sei eingebrochen worden. Die riefen prompt die Polizei. Die Beamten wurden allerdings sehr schnell stutzig. Der Schwindel flog auf. Ob der Fall für den Senior noch Folgen hat, prüft das Polizeirevier.
 
  Klettermaxe -
die Polizei hat in Kamenz zwei 21jährige von einem 15 Meter hohen Schornstein geholt. Sie waren heraufgeklettert und wollten ihn besprühen. Erst die Drohung eines kostenpflichtigen Feuerwehreinsatzes bewegte die beiden Kletterer zum Abstieg.
 
  Glück gehabt -
Glück hatten eine 29jährige Frau und ihre einjährige Tochter. Sie wurden nur leicht verletzt, als der 18jährige Autofahrer in Kamenz auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit einem Toyota zusammenstieß. Die Fahrer blieben unverletzt.
 
  Räuber-Duo geschnappt -
die Polizei hat in Lohsa zwei 25- und 28jährige Männer geschnappt. Sie hatten zwei Jugendliche bedroht und ausgeraubt.
 
  Nach halbem Jahr wieder da -
eine seit Januar vermisste 16jährige Löbauerin ist wieder da. Sie war aus dem betreuten Wohnen verschwunden und untergetaucht.
 
  Überschlag im Rapsfeld -
ein 56jähriger ist in Jänkendorf in einer Kurve von der Straße abgekommen. Der Wagen überschlug sich mehrmals, kam schließlich in einem Raps-Feld zum Stehen. Der Fahrer erlitt bei dem Crash Verletzungen, musste in eine Klinik gebracht werden.
 
  Vertragsstrafe für Oppacher -
das Landgericht Dresden hat den Getränkehersteller Oppacher dazu verurteilt, an die Zeitschrift Ökotest eine Vertragsstrafe in Höhe von 4.000 Euro zu zahlen. Anlass für den Streit war die Behauptung auf der Internetseite von Oppacher, einen vorangegangenen Rechtsstreit um die Berichterstattung in der Zeitschrift gewonnen zu haben. Ökotest untersagte dies - trotzdem sei der Text weiterhin im Internet zu finden gewesen.
 
  Keine Entwarnung -
die anhaltende Hitze lässt die Waldbrandgefahr in Ostsachsen wieder steigen. Wie aus einer Prognose des Staatsbetriebs Sachsenforst und des Deutschen Wetterdienstes hervorgeht, bleibt die Situation in den nördlichen Regionen der Landkreise Bautzen und Görlitz kritisch. Dort gilt in den kommenden Tagen auch weiterhin die höchste Alarmstufe 4. Damit ist ein Betreten der betroffenen Wälder absolut verboten.
 
  Urteil in Kamenzer Drogenprozess -
weil er aus Tschechien unerlaubt Crystal eingeführt hat, kassierte der 37jährige Angeklagte eine Bewährungsstrafe. Außerdem muss der gebürtige Türke 300 Euro an die Diakonie Kamenz zahlen. Nach Überzeugung des Amtsgerichts hatte sich der Mann die Drogen für den Eigenbedarf im Nachbarland beschafft und anderem mit zwei Bekannten geteilt. Er hat die Taten gestanden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.
 
  Papierfabrik Spremberg lässt Kraftwerk bauen -
in Kürze soll mit der Errichtung eines hochmodernen Industriekraftwerkes auf dem Gelände des Industrieparks Schwarze Pumpe begonnen werden. Die Planung sei weitestgehend abgeschlossen.
 
  Finale in Klettwitz -
alle Skate- und Radfans können am 22. Juli zum Saisonfinale der "Lausitzer Bladenight" von 18 bis 21 Uhr auf dem Lausitzring skaten und radeln. Allen, die auf Inlinern unterwegs sind, steht wieder der 4,3 km lange Grand Prix-Kurs zur Verfügung. Für Radfahrer wird der 2 Meilen-Superspeedway rund um das Trioval geöffnet. Traditionell wird die letzte Veranstaltung der Saison wieder mit einer großen Verlosung enden. Neben dem Hauptpreis, einem Paar Inline-Skates im Wert von 150 Euro, stehen noch weitere Preise im Wert von ca. 500 Euro bereit.
Saisonfinale der "Lausitzer Bladenight"
Ein weiterer Höhepunkt wird die Möglichkeit zum Streetsurfen sein. Diese neue Trendsportart sieht zunächst kompliziert aus. Doch die geniale Konstruktion der "Straßensurfbretter", Waveboards genannt, ermöglicht schnelles Erlernen und "easy riding". Ein Testbus mit 25 Waveboards sowie ein Instruktor stehen bereit, um jedem die ersten Runden auf dem Waveboard zu ermöglichen. Auch wer ein Liegerad ausprobieren möchte, bekommt dazu vom Lausitzer Liegeradverleih die Gelegenheit.
 
  Vollsperrung der Kreisstraße -
wegen Reparaturarbeiten am Regenwasserkanal wird die  K 8631 (Hirschfelder Straße)  in Großhennersdorf zwischen der Unteren Dorfstraße und dem Bergweg vom 19. Juli bis spätestens 23. Juli voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Neundorf und für den LKW-Verkehr über Bernstadt. Sie ist in beiden Fahrtrichtungen ausgeschildert.
 
Share Button

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

FAKTuell-Verlag
Hrsg. Momo Lenz

Faktor-L

BioNerds und das Liebesprinzip

 


Faktor-L
Kein Plan B
FaktorLkeinPlanBCoverMomoLenz200px

faktor-L
Nimms Leicht!
Schlank durch...
NimmsLeicht Cover


faktor-L
Neue Medizin & HCG
faktor-L Neue Medizin & HCG * Homöopathie  * oder: Hamer trifft Hahnemann

faktor-L  * Neue Medizin 1
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Krebs und andere heilbare Krankheiten
Mit einer Einführung
in die Neue Medizin von:
Professor Dr. Hans-Ulrich Niemitz

faktor-L * 1 Neue Medizin * Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung - Krebs und andere heilbare Krankheiten 

 

faktor-L * Handbuch Neue Medizin 2
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Konflikte - Auslöser - Verlauf
bei Krebs und anderen heilbaren Krankheiten
Inklusive: Lexikon der Neuen Medizin

faktor-L * 2 Handbuch Neue Medizin - mit Lexikon 


 
Neue Medizin Basiswissen
eBook 2,99faktor-L * Neue Medizin * Bioblatt 1 * Basiswissen (faktor-L * Bioblatt) [Kindle Edition] Neue Medizin  07.06.2011

faktor-LNeue Medizin 8
100 Tage Herzinfarkt
Alles mein Revier

faktor-L * Neue Medizin 8 * 100 Tage Herzinfarkt - alles mein Revier 
 


HIV - AIDS
und die Virenlüge

Ein Esstisch-Gespräch mit
Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld

faktor-L 6 * HIV - AIDS und die Virenlüge * Interview mit Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld
 

faktor-L * Neue Medizin 3
Therapie und Praxis
Das Methoden-ABC

faktor L * 3 * Neue Medizin * Therapie und Praxis * Das Methoden ABC 

faktor-L * Band 5

Katzen ...was sonst

Natürlich kann man ohne Katzen leben.
Aber weshalb sollte man...
Special: Neue Medizin für Tiere

Katzen ...was sonst * Was Sie schon immer über Katzen wissen wollten


faktor-L  *
Neue Medizin 7
Das Selbst und das Ich
Spurensuche

faktor-L Neue Medizin 7 * Das Selbst und das Ich - Spurensuche * Regressionstherapie 

BGE Handbuch 07.06.2011