Suche

FAKTuell - Archiv - Links

►  Frank-Stelzer-Interview Archiv

Stelzer Motor * Frank Stelzer & Christopher Ray * Stelzermotor-Werkstatt (c)FAKTuell 2006

faktorlFaceBookLogo

Spende

Ein Danke mit einem Klick.

Summe: 

BGE

CoverBild2bge280schild

Bedingungsloses Grundeinkommen & BIG in Namibia

 

  

  

  

  

  

  


BGEzeitgerechtBuergergehalt

 CoverKetarioFettsein

KetarioCoverHungern

FAKTuell - Aktion

Besser Leben - Ego ist:  Immer erst ICH

PrekariatMachtStaat300610px220

Meinung

meinung

Im Test: E-Zigarette

eBook Faktuell Kindle Edition

 

Seit drei Tagen sind bei AMAZON gleich mehrere Ihrer Bücher im Kindle-Shop aufgetaucht. Stellt FAKTuell jetzt seine Buchproduktion auf eBooks um?

Ray: Nein, so dramatisch ist es nicht, obwohl einiges dafür spricht, dass gedruckte Bücher in ein paar Jahren nur noch etwas für Liebhaber sein könnten. Schon heute sind die Erstellungskosten so hoch, dass der interessierte Leser vor dem Kauf zweimal überlegt. Etwa 30 Prozent der potentiellen Leser fallen aus wirtschaftlichen Gründen aus. Vom Alleinverdiener bis zum Hartz-IV-Opfer. Dieser Entwicklung muss man als Verleger folgen. Oder besser: einen Schritt voraus sein.

Lohnt sich das für Verlag und Autor überhaupt?

Ray: Die Kosten für die Produktion von Papier-Medien steigen permanent. Es lohnt sich nicht, eine große Auflage zu drucken und zu lagern. Deshalb sind wir schon 1999 auf Print on Demand umgestiegen. Damals wurde gerade BoD gegründet, die den Druck bei Verkauf seither fortwährend weiterentwickelt haben.

Und das funktioniert sehr befriedigend. Sowohl von der Qualität als auch von der Kostenseite. Die Grundkosten sind relativ gering. Druck, Lagerung und Auslieferung übernimmt BoD. Das Verlegerrisiko ist überschaubar. Die Gewinnspanne leider auch. Dafür ist sie pro verkauftes Buch garantiert. Es kann ihnen nicht passieren, dass sie auf einer unverkauften aber bezahlten Auflage sitzen bleiben. Das sichert die Existenz von Verlagen und Autoren.

Wie passt das eBook hier hinein?

Ray: Das eBook bringt dem Leser einen deutlich niedrigeren Kaufpreis und dem Verlag höhere Margen. Ich kann also ein eBook als Verleger etwa 25 Prozent billiger an den Leser verkaufen, ohne wesentliche Gewinneinbrüche hinnehmen zu müssen. Druck, Lager und Versand belasten mich ebenfalls nicht. Also eine echte win-win Situation. Bei der außerdem die Umwelt geschont wird, weil hierfür kein Papier notwendig ist.

Und weshalb soll der Leser jetzt Ihre eBooks kaufen?

Ray: Weil er will. Sie erleben es ja seit Monaten, dass die Nachfrage steigt. Sonst würden wir jetzt nicht hier sitzen. Mittlerweile gibt es vorzügliche Lesegeräte und für die AMAZON Kindle Edition kostenlose Leseprogramme für so ziemlich alle Geräte auf dem Markt. Von Apple bis zum PC. Mit ein Grund, weshalb wir nach einem Test auf beiden Schienen (Apple & Kindle) derzeit Kindle bevorzugen. AMAZON ist als Vertriebsprofi ja mittlerweile insbesondere für Bücher eine Top-Vertriebsadresse.

Einen Leser-Tipp möchte ich noch hinzufügen. Im Kindle-Shop bietet AMAZON viele Klassiker aus allen Gebieten zum Nulltarif an. Alles Bücher, bei denen das Urheberrecht abgelaufen ist, aber nicht die Qualität und das Lesevergnügen.

Hier geht es zu den aktuellen FAKTuell eBooks

Share Button

Kommentare   

 
+1 #2 Renate Kloss 2011-05-16 10:03
Die Auflösung des Kindle ist vorzüglich. Suchfunktionen und variable Schriftgröße haben mich überzeugt. Eine wunderbare Ergänzung zum Bücherregal, die man zudem immer mit sich herumtragen kann.
Ich halte es für einen guten Entschluss, dass Sie auch diesen Weg in Ihrem Verlag nutzen.
Danke :-)
Renate Kloss
Zitieren
 
 
+3 #1 Unika 2011-05-14 10:18
Bei Radio und TV hat man auch geunkt es würden die Bücher aussterben. Die aus Papier. Ich glaube nicht, dass es trotz E-Book dazu kommt. Das wird eine zusätzliche Schiene.
Die Lesepads wie der Kindle sind ja schon in der Leistung so gewachsen dass man sie als zusätzliche Alternative nehmen kann.
Ich habe mir zwei Ihrer E-Books gerade heruntergeladen und werde sie auf meinem PC lesen.
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

FAKTuell-Verlag
Hrsg. Momo Lenz

Faktor-L

BioNerds und das Liebesprinzip

 


Faktor-L
Kein Plan B
FaktorLkeinPlanBCoverMomoLenz200px

faktor-L
Nimms Leicht!
Schlank durch...
NimmsLeicht Cover


faktor-L
Neue Medizin & HCG
faktor-L Neue Medizin & HCG * Homöopathie  * oder: Hamer trifft Hahnemann

faktor-L  * Neue Medizin 1
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Krebs und andere heilbare Krankheiten
Mit einer Einführung
in die Neue Medizin von:
Professor Dr. Hans-Ulrich Niemitz

faktor-L * 1 Neue Medizin * Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung - Krebs und andere heilbare Krankheiten 

 

faktor-L * Handbuch Neue Medizin 2
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Konflikte - Auslöser - Verlauf
bei Krebs und anderen heilbaren Krankheiten
Inklusive: Lexikon der Neuen Medizin

faktor-L * 2 Handbuch Neue Medizin - mit Lexikon 


 
Neue Medizin Basiswissen
eBook 2,99faktor-L * Neue Medizin * Bioblatt 1 * Basiswissen (faktor-L * Bioblatt) [Kindle Edition] Neue Medizin  07.06.2011

faktor-LNeue Medizin 8
100 Tage Herzinfarkt
Alles mein Revier

faktor-L * Neue Medizin 8 * 100 Tage Herzinfarkt - alles mein Revier 
 


HIV - AIDS
und die Virenlüge

Ein Esstisch-Gespräch mit
Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld

faktor-L 6 * HIV - AIDS und die Virenlüge * Interview mit Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld
 

faktor-L * Neue Medizin 3
Therapie und Praxis
Das Methoden-ABC

faktor L * 3 * Neue Medizin * Therapie und Praxis * Das Methoden ABC 

faktor-L * Band 5

Katzen ...was sonst

Natürlich kann man ohne Katzen leben.
Aber weshalb sollte man...
Special: Neue Medizin für Tiere

Katzen ...was sonst * Was Sie schon immer über Katzen wissen wollten


faktor-L  *
Neue Medizin 7
Das Selbst und das Ich
Spurensuche

faktor-L Neue Medizin 7 * Das Selbst und das Ich - Spurensuche * Regressionstherapie 

BGE Handbuch 07.06.2011