Energetische SpagyrikHomöopathie - das ist Mainstream. Jeder Arzt, der etwas auf sich hält, hat heutzutage eine homöopathische Zusatzausbildung. Mit der Spagyrik könnte das bald ähnlich aussehen. Dann, wenn sich herumspricht, dass sie noch ein bisschen umfassender, tiefer und stärker wirken könnte.

Könnte? Ob sie es kann, muss jeder persönlich für sich entscheiden. Faszinierend ist das Thema allemal. In der Spagyrik, die auf Paracelsus zurückgeht, wird der Mensch als Einheit von Seele, Geist und Körper gesehen. Die Idee: Pflanzliche Stoffe werden bestimmten Eigenschaften oder Erlebnissen von Menschen zugeordnet. Dazu werden sie in Geist, Seele und Körper zerlegt und schließlich wieder vereinigt.
Für jedes Leid gibt es ein Kraut. Herauszufinden, welches genau passt und in welcher Kombination es am besten wirkt, das berechnen die Spagyriker mit Hilfe spezieller Formeln. Einige Apotheken stellen anschließend die homöopathischen Mischungen her.

Roland Lackner lässt mit seinem Buch "Energetische Spagyrik" den leser etwas hinter die Kulissen schauen. dabei erspart er ihm Formeln, detailreiche Erklärungen der Herstellung und ähnliche Informationen. Er listet  stattdessen gezielt die bisher bekannten Mittel auf, beschreibt ihre Wirkung, ihr Anwendungsfeld, gibt einen Überblick, in welchem Bereich diese Pflanze am besten hilft.
Das ist sowohl interessant als auch unterhaltsam, übersichtlich und durchaus spannend. Wer sich ein bisschen Experimentierlust bewahrt hat, wird anschließend zumindest einen Selbstversuch wagen. Sei es, um Schmerzen los zu werden, um sich von einer chronischen Krankheit zu befreien oder seinen inneren Frieden zu finden. Ob es wirkt? Probieren!

 

Roland Lackner
Energetische Spagyrik

Verlag: Foitzick Verlag

Share Button