Bruckberger Erich  DieNeuenEltern"Zuerst müssen wir uns retten, dann die Umwelt." Ein Motto, dem diese drei Bücher folgen und das nachvollziehbar begründet wird. Was viele unbewusst wissen - hier wird es erklärt und damit ins Bewusstsein geholt.

Warum es so wichtig ist, dass ein Kind sein erstes Erfolgserlebnis hat, indem es sich aus der Mutter ans Licht der Welt arbeitet. Weshalb es ein Trauma bedeutet, wenn es stattdessen herausgeschnitten und plötzlich in die Welt geworfen wird.
Warum Babies getragen werden müssen und den Körperkontakt zu ihren Eltern und Personen, die sie lieben, brauchen. Was es bedeutet, wenn man sie schreien lässt, statt sich um ihre Bedürfnisse zu kümmern.
Und wieso das alles, was eigentlich biologisch in uns angelegt ist, in Büchern thematisiert werden muss, weil es immer mehr in Vergessenheit gerät. Es ist beängstigend, wenn man sieht, wie sehr die derzeitige Geburtshilfe sich von den biologischen Gesetzen entfernt hat.

Es ist beängstigend, wenn man beobachtet, wie Hightechmedizin das Geschehen bestimmt, wo die Erfahrung der Mütter nötig wäre. Und es ist bedrückend zu sehen, wie der Zwang zur Lohnarbeit ein natürliches und angemessenes Aufwachsen von Kindern unmöglich macht. All das sind Themen, die in den drei Büchern "Die neuen Eltern" behandelt werden. Buch 1: "Wie Kinder gesünder, glücklicher, aggressionsfreier werden aggressionsfreier werden"; Buch 2: Wie junge Mütter und Väter einen neuen Staat schaffen"; Buch 3: "Wie 9+36=90 die Welt verändert."
Erich Bruckberger schreibt klar, verständlich und bringt die wichtigen Aspekte auf den Punkt. Persönliche Erfahrungen von Eltern fließen genauso ein, wie Umfragen und Untersuchungsergebnisse. Dabei muss sich niemand mit unverständlichen Fremdwörtern herumschlagen. Übersichtlich und durchdacht aufgebaut führen die drei Bücher durch dieses Thema. Immer mit dem Ziel einer professionelle Elternschaft. Denn das macht er auch klar: Wer sich nur drei Abende in der Woche als Mutter oder Vater betätigt, das Ganze nebenbei oder mit links zu machen versucht, sollte sich Gedanken darüber machen, wie er diesen Beruf ausfüllt. Wäre es ein Erwerbsjob, würde er dafür gefeuert werden.
Übrigens - die DVD, die diesen drei Büchern beiliegt ist das einzige Manko. Offenbar nur für den DVD-Player produziert, lässt sie sich nur schwer, über Umwege und nicht mit allen Programmen auf dem PC starten. Darüber trösten auch die beiden gelungenen kurzen Videos kaum hinweg.


Erich Bruckberger * Die neuen Eltern

Share Button