Suche

FAKTuell - Archiv - Links

►  Frank-Stelzer-Interview Archiv

Stelzer Motor * Frank Stelzer & Christopher Ray * Stelzermotor-Werkstatt (c)FAKTuell 2006

faktorlFaceBookLogo

Spende

Ein Danke mit einem Klick.

Summe: 

BGE

CoverBild2bge280schild

Bedingungsloses Grundeinkommen & BIG in Namibia

 

  

  

  

  

  

  


BGEzeitgerechtBuergergehalt

 CoverKetarioFettsein

KetarioCoverHungern

FAKTuell - Aktion

Besser Leben - Ego ist:  Immer erst ICH

PrekariatMachtStaat300610px220

Meinung

meinung

Im Test: E-Zigarette

Rezensionen in der Schmökerecke

Neurowissenschaft und PhilosophieEine der wichtigsten Science Battles unserer Zeit, wird die Auseinandersetzung zwischen den Teams Bennett/Hacker und Dennett/Searle gerne genannt. Als Benett/Hacker 2003 Philosophical Foundations of Neuroscience veröffentlichten, reklamierten sie den Anspruch auf die Deutungshoheit über die begrifflichen Grundlagen der Neurowissenschaft.


Dabei kamen Denett und Searle in ihr Schussfeld. Zwangsläufig. Auf deren philosophische Betrachtungen und Begriffshandhabungen beriefen und berufen sich die Neurowissenschaftler bevorzugt.
 

In diesem Buch werden die Paare miteinander konfrontiert. Ein köstlicher Lesespaß. Unabhängig davon, wie sehr (oder wenig) Sie das Thema interessiert. Unser Hausmeister Willy von Bockenheim nennt es Erbsenzählerei, konnte es jedoch nicht aus den Händen legen.

"Wenn mir uns darauf einische, des ein Pferd künftisch Hund heisst, dann könne mer doch ned erwarte, des es nur noch bellt. Wenn mer alles wörtlich nemme, wie: "Des Hirn denkt", dann wern mer kei  vernünftisch Gespräch mehr führn könne. Des Buch ist ein gutes Beispiel dadefür. Aber es macht viel Spaß, zu sehe, was de Leut wichtisch ist."

 

Neurowissenschaft und Philosophie

Wolf, Christa "Es war vorbei. Ich hatte verstanden ... Wenn man immer wüsste, was noch kommen wird." Das schreibt Christa Wolf in ihrem Buch "Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud" in Erinnerung an den 9. November 1989 als die Menschen in den Westen strömten, weil die Mauer gefallen war. "Ja, was dann", möchte man zurückfragen.

Noch am 4. November 1989 hatte sie auf der ersten derartigen Großdemonstration in der DDR eine Rede gehalten.  Darin sagte sie: "Misstrauisch starren wir auf manche plötzlich ausgestreckte Hand, in manches vorher so starre Gesicht... Wir fürchten, benutzt zu werden. Und wir fürchten, ein ehrlich gemeintes Angebot auszuschlagen."

Hätte sie dann eine andere Rede gehalten? Oder gar keine? Wäre sie nicht 1992 und 1993 nach Kalifornien gereist, um sich dort zu verkrümeln, ihre Wunden zu lecken, vor den Selbstgerechten fliehen, die sie gerade in Deutschland zerrissen, weil sie neben ihrer dicken Opferakte eine schmale Täterakte gefunden hatten? Christa Wolf als IM Margarete?

Weiterlesen...

IrvingJohnTwistedRiver10062010Daniel ist zwölf, als sein Vater und er auf die Flucht gehen. Auf die Flucht vor einem verrückten Sheriff, dessen Geliebte Daniel mit einer Bratpfanne erschlagen hat, weil er sie - schlaftrunken - für einen Bären gehalten hat, als sie gerade mit seinem Vater schlief.
Zu diesem Zeitpunkt lebt Daniel mit seinem Vater, der Koch ist, in einem Holzfällerlager. Gerade ist ein junger Flößer zerquetscht worden. Ungefähr an derselben Stelle, an der ein Jahr zuvor auch seine Mutter ums Leben gekommen war. Als sie nach einer Party zusammen mit Dannys Vater und dessen Freund Ketchum aufs nicht mehr feste Eis gegangen und dort eingebrochen war.
So beginnt Twisted River, John Irvings jüngster Roman - und so geht er weiter. Tragödien, die scheinbar kein Ende nehmen wollen. Daniel wird selbst Vater, die Frau lässt ihn mit dem Kind sitzen. Als der Sohn erwachsen ist, stirbt er bei einem Unfall. Wenig später stirbt auch Daniels Vater.

Weiterlesen...

DickValisZugegeben, in den Jahren ab Ubik ist Philip K. Dick schwieriger geworden. Schon Ubik hat seine Freunde und Leser gespalten. Die Geschichte um die Geschichte, die mit jeweils einem Spot zum Kapitel angedeutet wurde, hätte ihm früher genügt, um eine wirklich starke Story zu schreiben.

"Warum schreibt er die Geschichte nicht?", haben wir uns gefragt. Clark Darlton, alias Walter Ernsting, der mich damals intensiv bei der Science Fiction Corner unterstützte, und auch über eine lange Erfahrung als Herausgeber verfügte, meinte " Phil ist blind für seine eigenen Möglichkeiten geworden. Auf dem Weg zum Burn-Out." Tatsächlich hatte er das Gold liegengelassen, und den Müll sortiert. Ubik eben.

Die Valis-Trilogie ist die Fortführung dieser "Technik". Bis auf den dritten Teil, der eine ganz passable SF-Storie geworden ist. Nichts überragendes, aber für SF-Fans akzeptabel. Während die Originalität der ersten Teile sich darin erschöpft, dass er dort selbst als Horselover Fat auftritt. Ein fast originelles Wortspiel.

Weiterlesen...

FAKTuell-Verlag
Hrsg. Momo Lenz

Faktor-L

BioNerds und das Liebesprinzip

 


Faktor-L
Kein Plan B
FaktorLkeinPlanBCoverMomoLenz200px

faktor-L
Nimms Leicht!
Schlank durch...
NimmsLeicht Cover


faktor-L
Neue Medizin & HCG
faktor-L Neue Medizin & HCG * Homöopathie  * oder: Hamer trifft Hahnemann

faktor-L  * Neue Medizin 1
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Krebs und andere heilbare Krankheiten
Mit einer Einführung
in die Neue Medizin von:
Professor Dr. Hans-Ulrich Niemitz

faktor-L * 1 Neue Medizin * Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung - Krebs und andere heilbare Krankheiten 

 

faktor-L * Handbuch Neue Medizin 2
Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung
Konflikte - Auslöser - Verlauf
bei Krebs und anderen heilbaren Krankheiten
Inklusive: Lexikon der Neuen Medizin

faktor-L * 2 Handbuch Neue Medizin - mit Lexikon 


 
Neue Medizin Basiswissen
eBook 2,99faktor-L * Neue Medizin * Bioblatt 1 * Basiswissen (faktor-L * Bioblatt) [Kindle Edition] Neue Medizin  07.06.2011

faktor-LNeue Medizin 8
100 Tage Herzinfarkt
Alles mein Revier

faktor-L * Neue Medizin 8 * 100 Tage Herzinfarkt - alles mein Revier 
 


HIV - AIDS
und die Virenlüge

Ein Esstisch-Gespräch mit
Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld

faktor-L 6 * HIV - AIDS und die Virenlüge * Interview mit Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld
 

faktor-L * Neue Medizin 3
Therapie und Praxis
Das Methoden-ABC

faktor L * 3 * Neue Medizin * Therapie und Praxis * Das Methoden ABC 

faktor-L * Band 5

Katzen ...was sonst

Natürlich kann man ohne Katzen leben.
Aber weshalb sollte man...
Special: Neue Medizin für Tiere

Katzen ...was sonst * Was Sie schon immer über Katzen wissen wollten


faktor-L  *
Neue Medizin 7
Das Selbst und das Ich
Spurensuche

faktor-L Neue Medizin 7 * Das Selbst und das Ich - Spurensuche * Regressionstherapie 

BGE Handbuch 07.06.2011